Kunst für das Gedenken

|   2018/2019

Hans-Peter-Schmücker, Künstler aus Münster (Hessen) überreichte der Albertville-Realschule Winnenden am 29. Mai 2019 das von ihm angefertigte Gemälde "Winnenden - nicht vergessen"

Er beschreibt es mit den folgenden Worten:

"Das Gemälde ist in 2009 unter dem Eindruck der schrecklichen Ereignisse und der bewegenden Trauerfeier entstanden.

Die Intention des Künstlers war, die Unfassbarkeit der Situation, das eigene Mitgefühl dafür zu verarbeiten und die Momente der Trauer und des gleichzeitigen Hoffens auf Trost für die unmittelbar Betroffenen festzuhalten. Der Maler hat, gemeinsam mit seiner Ehefrau Monika, zwei Töchter im Alter der meisten Tatopfer.

Die farbliche Gestaltung des Kirchen- und Altarraumes, das beeindruckende vorherrschende Gelb, der Blumenschmuck und die am Fernsehschirm spürbare Stimmung des Trauergottesdienstes mündeten in einem Gemälde, das mit einigen bewussten Weglassungen, Reduzierungen nah am realen Bild liegt, wie es im TV übermittelt wurde. Grundlage sind eigene Fotografien der Fernsehübertragung.

Ein Jahr später, zum ersten Jahrestag, wurde der mittlere Bereich durch den Künstler überarbeitet und das Gemälde in die endgültige Fassung gebracht, um durch die herunterbrennende aber sich neu entzündende Kerze (Erinnerung, Licht von oben, ein Funke entzündet den Rauch) zu symbolisieren, dass ein Vergessen der Geschehnisse nicht denkbar, keine Option, ist."

 

Wir danken Herrn Hans-Peter-Schmücker für die Schenkung des aussagekräftigen Gemäldes und das tiefe Mitgefühl mit den Betroffenen.

Das Gemälde wird einen würdigen Platz in unserem Schulgebäude erhalten.

Zurück