Ökumenische Schulgemeinschaft

„Kirche trifft Schule“ – eine ökumenische Schulgemeinschaft geht neue Wege!

Die ökumenische Schulgemeinschaft (ÖSG) ist ein gemeinsames Projekt von Schüler/-innen und Religionslehrkräften der Albertville-Realschule (ARS) in Winnenden. Sie entstand mit dem Ziel der Aufarbeitung des Amoklaufes vom 11. März 2009 und der Begleitung des Trauerprozesses.

Doch auch die heutigen Herausforderungen fordern gemeinsames Handeln und eine Weggemeinschaft heraus, die sich getragen weiß vom Glauben, vom Respekt und von der Achtsamkeit auf jeden Einzelnen. Darum hat sich die ökumenische Schulgemeinschaft zum Ziel gesetzt, „Kirche“ auch an der Schule spürbar und erfahrbar werden zu lassen. Mittlerweile bietet sie ein breitgefächertes Angebot mit unterschiedlichsten Projekten im sozialen, kulturellen und religiösen Bereich an. Schüler bringen sich als Projektleiter und Mitarbeiter  in die ökumenische Schulgemeinschaft ein. Hierbei können sie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen entdecken, werden gefördert und unterstützt, auch in Zusammenarbeit und Koordination mit außerschulischen Trägern.