Berufsorientierung an der ARS

BORS-Konzeption der Albertville-Realschule Winnenden

Themenspezifische Leitperspektive „Berufliche Orientierung“ (Bildungsplan 2016)

"Berufliche Orientierung ist wesentlicher Bestandteil individueller Förderung und basiert auf festgestellten Kompetenzen, Potenzialen und Interessen der Schülerinnen und Schüler. Jugendliche werden dabei in die Lage versetzt, ihre Bildungs- und Erwerbsbiografie eigenverantwortlich zu gestalten. Selbstbestimmung, kritische Urteilsbildung, Mitbestimmung, Solidarität sowie Wertschätzung von Vielfalt spielen hier eine wichtige Rolle.

 Integration und Koordination der Inhalte und Maßnahmen von Ausbildungs- und Studienorientierung erfolgen jeweils an der einzelnen Schule im Rahmen durchgängig festgelegter Strukturen und eindeutiger Verantwortlichkeiten. Die Berufsberatung der Agenturen für Arbeit und die weiteren Partner aus Kammern und Verbänden der Wirtschaft, der Sozialpartner, der Unternehmen, der Hochschulen, kommunaler Institutionen und Träger unterstützen die Schulen bei Planung, Gestaltung und Umsetzung der Beruflichen Orientierung."

 

Die Albertville-Realschule setzt die Leitperspektive „Berufliche Orientierung“ durchgängig in allen Klassenstufen mit folgender Konzeption um:

 

Klassen 5-10:

  • Beteiligung beim Tag für Afrika: Arbeiten für den guten Zweck
  • Organisation und Durchführung eines Festes (Schulfest, Fest für Afrika)
  • Schulung zum Themenbereich „Projektmanagement“ bei der Firma Kärcher
    (Angebot der ÖSG, Klassen 5-10)
  • Mitarbeit in der Schülerfirma „Klamottenkiste“ in verschiedenen Arbeitsfeldern
  • Mitarbeit in der SMV in verschiedenen Projektgruppen mit unterschiedlichen Aufgabenfeldern

 

Klassenstufe 7:

  • Grundlagen in WBS: Erstellung eines Haushaltsplanes, Angebot und Nachfrage, Börse, Preisentwicklung, Kaufverträge, Online-Geschäfte, Zinsentwicklung, Kredite,…
    (siehe Bildungsplan 2016)
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Aktionstag „Berufswelt“, dem „Boys- und Girls-Day“ und „MuT“

 

Klassenstufe 8:

  • Profil AC: Stärkenanalyse und Nutzung der Ergebnisse für die Berufswahl
  • Verpflichtende Elterninformation (2. Elternabend) zur Berufsorientierung an Realschulen
  • Berufsinformationsnachmittag (verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8) mit Kooperations- und Bildungspartnern der Albertville-Realschule Winnenden; einstündige Präsentation der Betriebe, Laufzettel für Schülerinnen und Schüler mit der Verpflichtung, Informationen zu mindestens 3 unterschiedlichen Ausbildungsbereichen einzuholen
    (Organisation durch den Förderverein der ARS)
  • Information und Beratung der Eltern durch die Berufsberatung (Agentur für Arbeit)
  • Kooperationen mit den Bildungspartnern im Bereich Technik (betreute Schülerpraktika in Zusammenarbeit mit den Bildungspartner Kärcher, Sortimat, Kaysser und Giesser)
  • Besuch des Berufsinformationszentrums BIZ in Waiblingen mit Vor- und Nachbereitung im Unterricht
  • Erstellen einer Bewerbung im Deutschunterricht / IT
  • Besuch der Ausbildungsmesse Abenteuer Wirtschaft
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Aktionstag „Berufswelt“, dem „Boys- und Girls-Day“ und „MuT“

 

Klassenstufe 9:

  • Durchführung BORS und Besuche der Lehrkräfte vor Ort; Anfertigung eines BORS-Ordners; Beurteilung durch den WBS-Lehrer; Begleitbögen und Auswertung;
    Nachbesprechung und Beratung
  • Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit
  • Kooperationsveranstaltung mit dem BZG und dem Klinikum Winnenden sowie dem ZFP: Unterrichtsbesuche in MUM und NWA; Kooperation mit Auszubildenden in Pflegeberufen und Durchführung einzelner Themenblöcke im Unterricht; Vorstellung von Pflegeberufen;
    Besuch des Klinikums und des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe am „Pflegetag“ der Allbertville-Realschule
  • Berufsinformationsnachmittag (freiwillig für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 9) mit Kooperations- und Bildungspartnern der Albertville-Realschule Winnenden; einstündige Präsentation der Betriebe, Laufzettel für Schülerinnen und Schüler mit der Verpflichtung, Informationen zu mindestens 3 unterschiedlichen Ausbildungsbereichen einzuholen
    (Organisation durch den Förderverein der ARS)
  • Information und Beratung der Eltern durch die Berufsberatung (Agentur für Arbeit)
  • 2. Elternabend mit der Berufsberatung
  • Ausbildungsmesse FOKUS Beruf im Rems-Murr-Kreis
  • Bewerbertraining I (Bewerbung, Einstellungstests, Online-Bewerbung)
  • Bewerbertraining II (Benimm-Training mit außerschulischem Kooperationspartner)
  • Besuch der Ausbildungsmesse Abenteuer Wirtschaft
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Aktionstag „Berufswelt“, dem „Boys- und Girls-Day“ und „MuT“

 

Klassenstufe 10:

  • Einzelgespräche zur Berufsberatung mit der Berufsberaterin
  • Individuelle Beratung durch den BORS-Beauftragten
  • Vermittlung von offenen Ausbildungsplätzen in Rücksprache mit Kooperations- und Bildungspartnern der ARS
  • Teilnahme am „Speed-Dating“ für Schüler/innen, die noch keinen Ausbildungsplatz haben
  • Ausbildungsmesse FOKUS Beruf im Rems-Murr-Kreis
  • Besuch der Ausbildungsmesse Abenteuer Wirtschaft

Gerade durch die gute Zusammenarbeit mit unseren Bildungspartnern gelingt uns eine Berufsorientierung, die nicht nur IN der Schule stattfindet, sondern AUS der Schule hinausgeht in die Praxis.

Im Ganztageszug haben die Schülerinnen und Schüler montags, dienstags und donnerstags bis 15.45 Uhr Unterricht und mittwochs bis 15.00 Uhr. Freitags findet kein Nachmittagsunterricht in Klasse 5 statt.